Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 19. November 2018, 8:14 Uhr

DB Platinum III Platow I1C

WKN: A0JEJJ / ISIN: LU0247468878

DB Platinum III Platow Fds.-Basket-Zert. vorgestellt


27.05.11 14:16
Deutsche Bank db-X markets

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von Deutsche Bank db-X markets stellen in der aktuellen Ausgabe des "X-press Trends" ein Basket-Zertifikat (ISIN DE000DB0PLA8 / WKN DB0PLA) auf den DB Platinum III Platow Fonds (ISIN LU0247468878 / WKN A0JEJJ) vor.

Es dürfe gratuliert werden: Das Zertilikat auf den DB Platinum III Platow Fonds habe Anfang Mai seinen fünften Geburtstag gefeiert. Schon nach dieser kurzen Zeit könne es auf eine spannende Geschichte zurückblicken. Alleine im einem Jahr seines Bestehens sei der Wert des Zertifikats um gut ein Drittel gewachsen. Dann sei der Einbruch gekommen. Von Sommer 2007 bis März 2009 habe es wie fast alle Marktteilnehmer deutliche Kursverluste verschmerzen müssen. Doch diese Zeiten seien eindeutig vorbei. Denn seit nun zwei Jahren gehe es ständig bergauf. Anleger, die das Platow-Zertifikat im Depot hätten, hätten daher gleich doppelten Anlass zum Feiern gehabt.

Das Platow-Zertifikat bilde die Wertentwicklung des DB PIatinum III PIatow Fonds ab. Dabei handle es sich um einen breit aufgestellten Fond, der von der Deutschen Bank herausgegeben werde. Die Redakteure der Platow-Börse würden den Fonds bei der Wahl der Wertpapiere beraten, in die die Vermögenswerte des Fonds investiert würden. Dazu würden sie günstige Aktien ausfindig machen, die möglichst selbst in schwierigen Marktphasen Kurspotenzial aufweisen würden. Das Hauptaugenmerk liege auf Aktien deutscher Emittenten, vorzugsweise auf Nebenwerten. Blue-Chips, Mid- und Small-Caps würden aber nicht in einem starren Verhältnis gewählt, sondern je nach Marktlage und Einschätzung flexibel berücksichtigt.

Die Gewichtung der einzelnen Werte im Fonds ändere sich je nach Marktlage. In Zeiten des Aufschwungs würden Werte, die stärker schwanken würden als der Märkt, eher den Weg in den Fonds finden. In Phasen fallender Kurse kämen eher defensive, günstige Papiere zum Zug. Welcher Branche die Werte entnommen würden, folge keinem starren Muster, sondern sei flexibel. Der Fonds umfasse zwischen 40 und 50 Werten. Unter den zehn größten Positionen hätten Ende April neben dem Kranhersteller Demag Cranes etwa auch das Modeunternehmen GERRY WEBER oder Europas größter Zuckerhersteller Südzucker rangiert.

Anleger, die an der Wertwicklung des aktiv gemanagten DB Platinum III Platow Fonds teilhaben und womöglich den nächsten Geburtstag mitfeiern möchten, könnten dazu auf das Platow-Zeritlkat von db-X markets zurückgreifen. Es bilde die Entwicklung des Fonds eins zu eins ab und habe eine unendliche Laufzeit. Das Basket-Zertifikat auf den Platow Fonds könne börsentäglich geordert werden.

Übrigens: Wer das Zertifikat vor gut einem Jahr gekauft habe, liege jetzt schon wieder um rund ein Drittel vorne. Noch mehr Grund zum Feiern hätten die Anleger, die schon seit Anfang an dabei seien. Denn sie könnten auf einen Anstieg von mehr als 40 Prozent blicken. Damit würden der Platow Fonds und auch das Zertifikat darauf die deutschen Indices klar hinter sich lassen. (27.05.2011/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
318,67 plus
0,00%
-    plus
0,00%